Image
Materialumschlag per Elektrobagger
Foto: Sennebogen
Materialumschlag per Elektrobagger

Inhaltsverzeichnis

Bagger

Umschlag von Gesteinskörnungen unter Strom

Beim Umschlagen von primären und recycelten Gesteinskörnungen setzt die französische Pradier-Gruppe auf Elektrobagger von Sennebogen.

Die Pradier-Gruppe ist ein im französischen Rhônetal ansässiger Hersteller von Materialien für die Bau- und Wohnungswirtschaft. Das Familienunternehmen produziert Zuschlagstoffe, Betonfertigteile und -blöcke sowie Asphaltmischgut und verwertet aus dem Rückbau gewonnene Baustoffe.

Ein neues Logistikkonzept

Um diese Prozesse noch umweltfreundlicher zu gestalten, war die Unternehmensleitung jahrelang mit der Entwicklung eines Logistiksystems beschäftigt, in dem der Fluss Rhône als Mittelpunkt aller Geschäftsabläufe fungiert.

Das Ergebnis ist das seit einigen Monaten gelebte Prinzip der Kreislaufwirtschaft, nach dem das Unternehmen verschiedene Ressourcen und Güter über den Schiffsverkehr zwischen den beiden Standorten entlang des Flusses im Umlauf hält. Dabei sorgen 2 elektrisch angetriebene Umschlagbagger 840 E und 855 E von Sennebogen für einen effizienten und energiesparenden Materialumschlag.

Kreislaufwirtschaft: hin und wieder zurück

Angefangen in Mondragon, gelegen im Département Vaucluse, transportieren Lastkähne des Unternehmens Materialien aus den örtlichen Steinbrüchen flussaufwärts Richtung Lyon. Im Hafen Edouard Herriot werden die ankommenden Rohstoffe vom Elektrobagger 840 E entladen, um verschiedene Baustellen entlang der Rhône, das Betonwerk sowie das Fertigteilwerk des Unternehmens in Lyon zu beliefern.

Image
Der 840 E entlädt das im Hafen Edouard Herriot in Lyon ankommende Schüttgut
Foto: Sennebogen
Der 840 E entlädt das im Hafen Edouard Herriot in Lyon ankommende Schüttgut

Im Abwärtsstrom werden die aus dem Rückbau und den Abbrucharbeiten gewonnenen Baustoffe verschiedener Bauunternehmen zurück nach Mondragon transportiert. Dort angekommen, entlädt ein 855 E die Lastkähne und das Material, das in der Recyclinganlage aufbereitet wird. Anschließend werden die rückgewonnenen Materialien wieder mit den Schiffen nach Lyon befördert.

Image
In Mondragon entlädt der 855 E Material für die weitere Verwertung in der Recyclinganlage
Foto: Sennebogen
In Mondragon entlädt der 855 E Material für die weitere Verwertung in der Recyclinganlage

Auf der Suche

Um die optimalen Umschlagbagger zu finden, vertrauten Roland Pradier, Vorsitzender der Unternehmensgruppe, und Maxime Cendres, Direktor des Strategieausschusses, auf die enge Zusammenarbeit von Sennebogen mit dem lokalen Service- und Vertriebspartner Sygmat, der die Maschinen an die Unternehmensgruppe auslieferte.

Diese mussten den hohen Anforderungen des umzusetzenden Logistikkonzeptes gerecht werden und für einen schnellen und effizienten Materialfluss zwischen den Standorten in Lyon und Mondragon sorgen. Neben einem großen Arbeitsradius, um die Schiffe sicher und schnell von den oberhalb des Ufers errichteten Stegen entladen zu können, sollten die Maschinen gleichzeitig besonders energiesparend und umweltschonend arbeiten.

Hohe Leistung und Energieeffizienz

Die Wahl fiel schnell auf die beiden elektrisch betriebenen Umschlagbagger 840 E und 855 E von Sennebogen. Beide Maschinen sind stationär auf den Docks installiert und werden direkt über das Stromnetz der Anlage versorgt. Dabei arbeiten die Maschinen geräusch- und emissionsfrei und sorgen trotz des anspruchsvollen Dauerbetriebes für ein angenehmes Arbeitsumfeld.

Ausgestattet mit dem intelligenten Energierückgewinnungssystem Green Hybrid kann mit dem zusätzlichen Hydraulikzylinder am 855 E gespeicherte Energie bei jedem Hubvorgang genutzt und somit bis zu 30 % der Betriebskosten eingespart werden. Beim Absenken des Auslegers wird die Energie in Druckgaszylindern im Heck der Maschine gespeichert. Die Energie steht für den nächsten Hubvorgang nahezu verlustfrei wieder zur Verfügung. Das System überzeugt besonders bei dem vorhandenen Höhenunterschied zum Fluss am Ufer, welcher eine entsprechende Reichtiefe und Leistungsfähigkeit der Maschine fordert – eine optimale Gelegenheit, von der ausgereiften Technologie zu profitieren.

Image
Problemlos wird der Schiffsrumpf entladen, die Container sowie der erhöhte Trichter beschickt, über den das Material auf die Fließbänder der Aufbereitungsanlage gelangt
Foto: Sennebogen
Problemlos wird der Schiffsrumpf entladen, die Container sowie der erhöhte Trichter beschickt, über den das Material auf die Fließbänder der Aufbereitungsanlage gelangt

Maxime Cendres ist mit ihrer Umsetzung des Prinzips der Kreislaufwirtschaft zufrieden: „Unsere Schiffe verkehren nun regelmäßig zwischen Lyon und unseren Standorten im Département Vaucluse. Die Sennebogen-Maschinen tragen mit ihrer hervorragenden Wartungsfreundlichkeit und Effizienz voll und ganz dazu bei, unsere ökologischen und logistischen Herausforderungen zu meistern. Letztendlich können wir den täglichen Lkw-Verkehr im Rhônetal vermeiden und so erhebliche Mengen an CO₂-Emissionen einsparen.“ (MAI/RED)

Image
Per Lkw werden die Gesteinskörnungen zu den Baustoffanlagen transportiert
Foto: Sennebogen
Per Lkw werden die Gesteinskörnungen zu den Baustoffanlagen transportiert

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Wie Gesteinskörnungen geprüft werden, ist Thema eines Lehrgangs

Veranstaltung

Lehrgang „Gesteinskörnungen“ 2023

Im November 2023 führt der Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V. in Kooperation mit den Überwachungsbeauftragten des BÜV NW wieder einen Lehrgang im Bereich Gesteinskörnungen durch.

    • Aufbereitung, Prüftechnik, Veranstaltungen
Image
Es gibt eine neue Fassung der TL Gestein

Regelwerk

Neue Fassung der Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen

Die FGSV hat die „Technischen Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau“ (TL Gestein-StB 04/23) mit einer Ausgabe 2004/Fassung 2023 herausgegeben.

    • Aufbereitung, Regelwerk
Image
Laut des Gehaltsreports 2024 von Stepstone fallen die Gehälter im Bau stark unterschiedlich aus

Stepstone-Gehaltsreport

Gehalt im Bau: Wer verdient wie viel

Über Geld spricht man nicht – oder doch? Transparenz beim Gehalt kann aber ein strategisches Werkzeug im Wettbewerb um Talente sein. Ein aktueller Gehaltsreport von Stepstone zeigt, dass es eine erhebliche Gehaltsspanne im Bau gibt.

    • Baupolitik, Unternehmen
Image
Intelligentes Bewässerungssystem für Bäume.

Unternehmen

Klimaresilientes Regenwassermanagement

Um die Folgen des Klimawandels zu mildern, bedarf es klimaresilienter Lösungen, die den natürlichen Wasserkreislauf unterstützen. Aco stellt sich den Herausforderungen und zeigt auf der InfraTech 2024 in Essen effiziente und innovative Produkte für ein klimaresilientes Regenwassermanagement.

    • Messen, Regenwassermanagement, Unternehmen