Foto: Uni Wuppertal/Friederike von Heyden

FGSV

Workshop zur Strukturellen Bewertung von Straßen

Die FGSV veranstaltet am 4. und 5. März 2020 in Halle einen Workshop zur Strukturellen Substanzbewertung von Fahrbahnoberflächen.

Denn Straßenbau bedeutet aktuell Bauen im Bestand unter Aufrechterhaltung des Verkehrs. Dabei sind die Hauptverkehrsachsen bundesweit durch höchste Verkehrsmengen beansprucht. Der Straßennutzer hingegen möchte nicht durch Eingriffe in den Verkehrsfluss behindert werden. Es besteht also ein Konflikt zwischen Erhalten und Nutzen von Straßen.

Durch eine frühzeitig greifende Abstimmung und Koordination von Baustellen werden notwendige Auswirkungen auf den Verkehrsfluss minimiert. Es muss somit deutlich vor einer verkehrsbeeinträchtigen Schädigung des Oberbaus das Verhalten der Substanz prognostiziert werden. Bautechnisches Ziel ist, Streckenabschnitte wirtschaftlich und langlebig zu erhalten.

Zu den genannten Themenfeldern werden während des Workshops Rahmendaten, aktuelle Entwicklungen und Praxisbeispiele im Rahmen erörtert. Dazu wird auf den erreichten Stand bei der Substanzbewertung, den vielfältigen Möglichkeiten zerstörungsfreier Messungen sowie speziell auf die Bewertung der strukturellen Substanz von Asphalt- und Betonbefestigungen eingegangen.

Link zur Veranstaltung: weitere Informationen, Programm und Anmeldung

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.