Image
Die Gesamtproduktion von Heiß- und Warmasphalt in der EU-27 und der EU-27 plus Norwegen, der Schweiz, Großbritannien und der Türkei von 2008 bis 2022
Foto: EAPA
Die Gesamtproduktion von Heiß- und Warmasphalt in der EU-27 und der EU-27 plus Norwegen, der Schweiz, Großbritannien und der Türkei von 2008 bis 2022

Inhaltsverzeichnis

Asphalt

Asphaltproduktion in Europa wieder gesunken

Die European Asphalt Pavement Association (EAPA) veröffentlichte „Asphalt in figures“ mit den europäischen Produktionszahlen für 2022.

2022 wurden insgesamt 212,5 Mio. t Heiß- und Warmasphalt (HMA und WMA) in den 27 EU-Staaten produziert. Zählt man Norwegen, Schweiz, Großbritannien und Türkei dazu (die in der EAPA vertreten sind) summiert sich die Menge auf 279,4 Mio. t. Im Vergleich zum Vorjahr stellen diese Zahlen einen Rückgang von 3,7 % bzw. 3,9 % dar und fallen auf Werte zurück, die leicht über denen des Jahres 2020 liegen, das durch die Covid-19-Krise gekennzeichnet war.

Tipp: Weitere Zahlen finden Sie hier.

Ausnahme Deutschland

Eines der wenigen Länder mit Zuwächsen war Deutschland. Wurden 2021 38 Mio. t Asphalt produziert, waren es 2022 39 Mio. t. Damit ist Deutschland der mengenmäßig größte Asphaltproduzent in Europa. Gefolgt von Frankreich und der Türkei (30,7 bzw. 30,1 Mio. t). Lediglich Belgien, Kroatien und die Slowakei konnten ebenfalls ihre Mengen steigern.

Auch die Zahl der stationären Asphaltmischanlagen blieb europaweit fast konstant. Für Deutschland wurde 2022 eine weniger als im Jahr zuvor gezählt. Demnach waren es 534 Anlagen.

Kreislaufwirtschaft funktioniert

Aus Österreich, Belgien, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Norwegen, Rumänien, Slowenien, Spanien und der Türkei lagen Zahlen vor des verfügbaren Ausbauasphalts, der für die Herstellung neuer Mischungen (einschließlich HMA, WMA, Halb-WMA und CMA) wiederverwendet, als ungebundene Straßenschichten und für andere Tiefbauanwendungen recycelt, für andere Zwecke verwendet oder auf die Deponie gebracht wurde. In diesen Ländern standen insgesamt 36 Mio. t Asphaltgranulat zur Verfügung, von denen 76 % wiederverwendet, 22 % recycelt und nur 2 % für unbekannte Zwecke verwendet oder auf Deponien verbracht wurden.

Tipp: Wollen Sie bei Asphaltthemen auf dem Laufenden bleiben, dann abonnieren sie doch einfach unseren kostenlosen Newsletter, der alle 14 Tage erscheint. Das geht ganz einfach hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Der 8. E&E Congress rückt näher

Veranstaltung

Anmelden für den E&E Congress

Im Juni 2024 veranstalten Eurobitume und die Europaen Asphalt Association den E&E Congress in Budapest. Dafür ist die Anmeldung nun möglich.

    • Asphalt, Bitumen, Veranstaltungen, Verbände
Image
Das Jahr 2023 wird nach allen Prognosen ein Tiefpunkt bei der Asphaltproduktion markieren

Asphaltherstellung

Asphaltproduktion in Deutschland: kein Aufwärtstrend

Auf den 22. Deutschen Asphalttagen konstatierte Oliver Nohse, Präsident des Deutschen Asphaltverbandes: „Der Negativtrend setzt sich fort.“

    • Asphalt, Verbände, Verkehrspolitik
Image
„Mineralische Baustoffe können einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten“, so ein Fazit von Bundesbauministerin Klara Geywitz anlässlich des Ortstermins.

Dekarbonisierung

Klimaneutraler Beton ist möglich

Von dem hohen Leistungsspektrum klimaneutralen Betons konnte sich Bundesbauministerin Klara Geywitz Anfang Dezember bei ihrem Besuch des innovativen Betonfertigteilherstellers Beton und Naturstein Babelsberg GmbH (BNB) in Potsdam überzeugen.

    • Bautechnik, Beton
Image
Der diesjährige Herbstanlass findet am 27. Oktober im  Hotel Marriott, Neumühlequai 42, in Zürich statt.

Verbände

FSKB-Herbstanlass 2023

Die Kies- Beton- und Recyclingindustrie steht vor grossen Herausforderungen. Dies in technischer, ökologischer und gesellschaftlicher Hinsicht.

    • Verbände