Image
„Mineralische Baustoffe können einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten“, so ein Fazit von Bundesbauministerin Klara Geywitz anlässlich des Ortstermins.
Foto: Reinhardt & Sommer
„Mineralische Baustoffe können einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten“, so ein Fazit von Bundesbauministerin Klara Geywitz anlässlich des Ortstermins.

Dekarbonisierung

Klimaneutraler Beton ist möglich

Von dem hohen Leistungsspektrum klimaneutralen Betons konnte sich Bundesbauministerin Klara Geywitz Anfang Dezember bei ihrem Besuch des innovativen Betonfertigteilherstellers Beton und Naturstein Babelsberg GmbH (BNB) in Potsdam überzeugen.

BNB Geschäftsführer Manuel Vöge und Dr. Mario Schmitt, CEO des Berliner Start-ups ecoLocked, gaben der Bundesministerin vor Ort spannende Einblicke und erläuterten, wie durch die Beigabe von Biokohle die Herstellung eines klimaneutraleren Betons mit reduziertem CO2-Fußabdruck ermöglicht wird. Im Anschluss konnte Klara Geywitz selbst aktiv werden und im Testlabor von BNB die nachhaltige Betonrezeptur ansetzen.

Wichtiger Baustein der Kreislaufwirtschaft

„Das Netzwerk solid UNIT zeigt, dass mineralische Baustoffe einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten können. Sie sind klimaschonender und können besser wiederverwertet werden. Damit haben sie für die Zukunft ein enormes Entwicklungspotential und sind wichtig für die Kreislaufwirtschaft am Bau. Hierbei werden Gebäude auch als Rohstofflager gesehen, deren Primärrohstoffe später wiederverwertet werden können. Wir investieren hier viel in die Forschung, um die Pionierarbeit der Wirtschaft und Forschungseinrichtungen zu stärken“, so das Fazit von Bundesbauministerin Klara Geywitz anlässlich des Unternehmensbesuchs.

An der Werksbesichtigung nahmen neben Bundesministerin Geywitz auch Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert sowie Vertreterinnen und Vertreter von solid Unit teil. „Der heutige Termin hat wieder gezeigt, dass wir ohne Innovationen nicht die Klimawende beim Bauen schaffen werden. Dies gilt für die modulare Fertigung genauso wie für die Optimierung von Baustoffen“, betonte solid Unit Vorstandsvorsitzender Tobias Riffel.

„Wir freuen uns sehr, dass Bundesministerin Klara Geywitz unserer Einladung gefolgt ist. Projekte wie das von BNB und ecoLocked zeigen, was bereits heute in Bezug auf CO2-Speicherung im Beton möglich ist. Es ist Teil unserer Aufgabe bei solid Unit, diese Innovationen zu fördern und in die Breite zu tragen“, so Thomas Zawalski, Geschäftsführer von solid Unit.

„Klimaneutraler Beton ist keine Utopie, sondern heute schon machbar!“, ergänzte Manuel Vöge, Geschäftsführer von BNB. (HS/RED)

www.solid-unit.de

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Kick-off-Veranstaltung im Oktober 2023 – dem Konsortium gehören die Bauer Maschinen GmbH sowie die Professur für Fluidsystemtechnik und der Lehrstuhl für Strömungsmechanik der FAU Erlangen-Nürnberg an.

Forschungsprojekt

Klimaneutraler Antrieb für Spezialtiefbaumaschinen

Ende 2023 war Kick-off für ein zukunftsweisendes Forschungsprojekt zur Entwicklung eines klimaneutralen Antriebs für Spezialtiefbaumaschinen auf Basis eines Brennstoffzellensystems.

    • Baumaschinen, Spezialtiefbau, Unternehmen
Image
Organisatoren und Referenten des Westerwälder Kanalforums: RA Carsten Schmidt, LL.M., CLP Rechtsanwälte, M.Eng. Markus Dohmann, Stadtentwässerung und Tiefbauamt Backnang, Florian John und Ernestos Varvaroussis, Geschäftsführer der P.V. Gruppe sowie Fabian Fasel, Werkleiter Nisterau (v.l.).

Westerwälder Kanalforum

Tiefbauexperten trafen sich in Nisterau

Großes Interesse herrschte beim Westerwälder Kanalforum, das am 21. September 2023 im Werk Nisterau der P.V. Betonfertigteilwerke GmbH stattfand. Mehr als 90 kommunale Auftraggeber, Netzbetreiber, Planer und Mitarbeiter bauausführender Unternehmen waren der Einladung gefolgt.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Unternehmen, Veranstaltungen
Image
Die W 220 XFi von Wirtgen bietet dank John Deere Motor bei allen Anwendungen hohe Produktivität kombiniert mit einem niedrigen spezifischen CO2-Ausstoß

Fräsen

Mehr Power dank John-Deere-Motor

Das jüngste Modell der Großfräsen F-Serie von Wirtgen, die Kaltfräse W 220 XFi, bietet ein erweitertes Leistungsspektrum.

    • Baumaschinen, Fräsen
Image
Die KVA Hagenholz wird zurzeit ausgebaut und für das neue Projekt angepasst.

Recycling

Stadt Zürich will Projekt zur CO2-Abscheidung umsetzen

Um klimaneutral zu werden, benötigt die Stadt Zürich CO2 Negativemissionen. Dazu will der Stadtrat das CO2 der Klärschlammverwertungsanlage ab dem Jahr 2028 abscheiden und dauerhaft speichern.

    • Recycling