Foto: Foto: ZDB

Archiv

Frank Dupré ist 60 Jahre

Runder Geburtstag von Dipl.-Kfm. Frank Dupré. Der Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), vollendet am 11. Oktober 2014 sein 60. Lebensjahr. Der Unternehmer aus Speyer ist ein typischer Vertreter des baugewerblichen Mittelstandes, der sich seit vielen Jahren in ehrenamtlichen Funktionen bedeutsamer berufsständischer Organisationen auf Europäischer, Bundes- und Landesebene engagiert und sich große Verdienste erworben hat.

Als Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz ist Dupré ein kenntnisreicher und geschätzter Gesprächspartner der Landesregierung, des Landtages mit seinen Ausschüssen und der Landesbehörden. Dabei geht es ihm immer wieder darum, den Zusammenhang zwischen bauwirtschaftlichen, gesamtwirtschaftlichen und staatspolitischen Erfordernissen transparent zu machen. Die Kontinuität in der Konjunktur- und Auftragspolitik auf dem Bausektor, die Neuordnung der Wettbewerbsverhältnisse auf dem Baumarkt und eine faire Partnerschaft zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern macht er zu seinem eigenen Anliegen.

Als Vizepräsident des ZDB und Vorsitzender des Ausschusses für Sozial- und Tarifpolitik gestaltet Dupré entscheidend die Sozial- und Tarifpolitik für die gesamte Bauwirtschaft. Er entwickelte modellhafte tarifliche Regelungen, von denen in hohem Maße Bauunternehmer und deren Arbeitnehmer profitieren. So hatte er maßgeblichen Anteil an der Einführung des Saison-Kurzarbeitergeldes, eines innovativen Instrumentariums zur Verringerung der Winterarbeitslosigkeit auf dem Bau. Auch von Seiten der Politik wurde der Modellcharakter und die Vorbildfunktion des Saison-Kurzarbeitergeldes uneingeschränkt anerkannt.

Seit vielen Jahren ist Dupré alternierender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Zusatzversorgungskasse der Bauwirtschaft und des Verwaltungsrats der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft. Die Sozialkassen der Bauwirtschaft in Wiesbaden (Soka-Bau) sind gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft. Die tarifvertraglich geregelten Verfahren, die Soka-Bau umsetzt, gelten für ca. 70.000 Baubetriebe mit rund 720.000 Beschäftigten sowie für 450.000 Rentner.

Auf Bundesebene fungiert Dupré weiterhin als Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände sowie als Mitglied im Vorstand der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Vereins „Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung Heidelberg“. Dieser Verein betreibt zwei Unfallkliniken.

Schließlich bleibt herauszustellen, dass Dupré in seiner Funktion als Vizepräsident des Europäischen Bauverbandes (FIEC) die europäischen Initiativen der Bauwirtschaft in Brüssel mitgestaltet.

Das verdienstvolle ehrenamtliche Wirken von Dupré hat inzwischen eine gebührende Anerkennung durch folgende Auszeichnungen gefunden:

Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Goldene Verdienstmedaille des ZDB.

Goldene Ehrennadel des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz.

Ehrennadel in Gold der Handwerkskammer der Pfalz.

Foto: Foto: ZDB

Archiv

Loewenstein als ZDB-Präsident wieder gewählt

Die Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes hat heute turnusgemäß den Vorstand des größten und ältesten Bauverbandes in Deutschland mit rund 35.000 Mitgliedern neu gewählt. Dabei wurde Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein (71) in seinem Amt als Präsident bestätigt.

Foto: Foto: ZDB/Pflug

Archiv

Quast löst Dr. Loewenstein ab

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) hat ein neues Präsidium. Die Mitgliederversammlung hat am 8. November in Berlin Reinhard Quast (61) zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst damit an der Verbandsspitze Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein ab.

Foto: Foto: ZDB

Archiv

Arndt Frauenrath ist tot

Arndt Frauenrath ist tot. Der ehemaliger Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes und Ehrenvorstandsmitglied, ist am 31. März 2015 nach schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren gestorben. Frauenrath war in den Jahren von 2000 bis 2006 Präsident des rund 35.000 Mitglieder starken Bauverbandes gewesen, davor hatte er lange Zeit das Amt des Vizepräsidenten und Schatzmeisters inne.

Foto: Foto: Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Wrttemberg

Archiv

Präsident der Landesvereinigung verstorben

Der langjährige Präsident der Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Thomas Schleicher, ist am 16. Juni 2017 im Alter von 65 Jahren verstorben.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.