Image
Die W 220 XFi von Wirtgen bietet dank John Deere Motor bei allen Anwendungen hohe Produktivität kombiniert mit einem niedrigen spezifischen CO2-Ausstoß
Foto: Wirtgen GmbH
Die W 220 XFi von Wirtgen bietet dank John Deere Motor bei allen Anwendungen hohe Produktivität kombiniert mit einem niedrigen spezifischen CO2-Ausstoß

Inhaltsverzeichnis

Fräsen

Mehr Power dank John-Deere-Motor

Das jüngste Modell der Großfräsen F-Serie von Wirtgen, die Kaltfräse W 220 XFi, bietet ein erweitertes Leistungsspektrum.

Ursache dafür ist ein John Deere Motor, der den spezifischen CO2-Ausstoß gering hält und die Fräsleistung gewohnt hoch. Ausgestattet ist die Fräse mit 2,20 bis 3,80 m Arbeitsbreite selbstverständlich mit dem Mill Assist und dem Multiple Cutting System.

Power über die gesamte Breite

Der 18-Liter-Motor von John Deere der Großfräse der „Xtended F-Series“ bietet seine Maximalleistung von 627 kW schon ab 1.500 min-1. Er wurde speziell auf die Anforderungen des Kaltfräsens angepasst und bietet hohe Drehmomente in allen Lastverhältnissen. Aufgrund des Dual Shift-Getriebes lässt sich das hohe Drehmoment im Niedrigdrehzahlbereich für hohe Fräsleistungen nutzen. Der Motor benötigt kein DEF (Harnstofflösung/AdBlue).

Die Maschinensteuerung Mill Assist steigert die Fräsleistung bei gleichzeitiger Reduzierung des Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauchs. Das System steuert die Motordrehzahl automatisch, entsprechend der Anforderungen des Bedieners.

Der Bediener kann zusätzlich zwischen 3 Arbeitsstrategien wählen: „Eco“, „Leistungsoptimiert“ und „Fräsbildqualität“. So ist es bei letztgenannter zum Beispiel möglich, die erforderliche Fräsbildqualität stufenweise von grob bis sehr fein vorab per Knopfdruck festzulegen.

Digitale Assistenzsysteme

Die Maschinensteuerung Mill Assist und der Wirtgen Group Performance Tracker Milling (WPT Milling) unterstützen das Bedienpersonal. Die Systeme haben ihr Potenzial schon bei den anderen Kaltfräsen der F-Serie unter Beweis gestellt. Bei der W 220 XFi wurden die Systeme um eine Anzeige der CO2-Emissionen erweitert.

Sowohl der momentane Ausstoß als auch die spezifische Kohlendioxidemission, bezogen auf die Fräsmasse, lassen sich direkt im Bediendisplay anzeigen. Im automatisch generierten WPT-Bericht kann neben den baustellenrelevanten Daten nun auch der CO2-Ausstoß der gesamten Baumaßnahme ausgewiesen werden. So lassen sich unterschiedliche Baumaßnahmen nun auch hinsichtlich der CO2-Emissionen miteinander vergleichen. Daraus lassen sich Rückschlüsse für eine Optimierung des nächsten Vorhabens gewinnen. (MAI/RED)

Image
Die Maschinensteuerung Mill Assist hält die Drehzahl des John Deere JD18L Motors automatisch so niedrig wie möglich
Foto: Wirtgen GmbH
Die Maschinensteuerung Mill Assist hält die Drehzahl des John Deere JD18L Motors automatisch so niedrig wie möglich

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Die Kompaktfräse W 150 F(i) vereint hohe Produktivität mit kompakten Abmessungen.

Fräsen

Hohe Fräsleistung auf engem Raum

Wirtgen hat die weltweite Markteinführung der neuen Kaltfräse W 150 F(i) im September 2023 bekanntgegeben.

    • Baumaschinen, Fräsen, Unternehmen
Image
„Mineralische Baustoffe können einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten“, so ein Fazit von Bundesbauministerin Klara Geywitz anlässlich des Ortstermins.

Dekarbonisierung

Klimaneutraler Beton ist möglich

Von dem hohen Leistungsspektrum klimaneutralen Betons konnte sich Bundesbauministerin Klara Geywitz Anfang Dezember bei ihrem Besuch des innovativen Betonfertigteilherstellers Beton und Naturstein Babelsberg GmbH (BNB) in Potsdam überzeugen.

    • Bautechnik, Beton
Image
Dr. Marcus Wirtz und Dr. Hans Moormann, die geschäftsführenden Gesellschafter der Joest Group

Unternehmen

Joest Group übernimmt Mogensen

Joest, das weltweit agierende Unternehmen für Schüttgutaufbereitung, erweitert mit der Übernahme von Mogensen sein Portfolio um Siebmaschinen.

    • Aufbereitung, Siebe, Unternehmen
Image
Der Kettendumper PowerBully 12D mit 11,5 Tonnen Nutzlast im Einsatz

Werk Laupheim

In Serie: PowerBully für den Off-road-Einsatz

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat bereits seine neuen Kettennutzfahrzeuge in Europa und den USA vorgestellt. Seit dem Herbst 2023 rollen die PowerBully-Modelle im Werk Laupheim in Baden-Württemberg in Serie vom Band.

    • Baumaschinen, Transporter, Unternehmen