Image
Das System zeigt dem Maschinisten die exakte Löffelposition für Planien und Aushubarbeiten bei geneigten Flächen und komplexen Geländemodellen.
Foto: Probst Maveg
Das System zeigt dem Maschinisten die exakte Löffelposition für Planien und Aushubarbeiten bei geneigten Flächen und komplexen Geländemodellen.

Baumaschinen

Pay-per-Use-Geschäftsmodell vorgestellt

Probst Maveg AG und Sitech haben ein neues Anwendungsmodell für Bagger-Maschinensteuerungen entwickelt.

Mit einer besonderen Offerte sprechen Probst Maveg AG und die Sitech Tief- und Strassenbauunternehmen an, die planen, in eine digitale Maschinensteuerung zu investieren. „Pay-per-Use“ heisst das neue Angebot und ist künftig für alle neuen Hitachi-Bagger in der Schweiz verfügbar. Der Clou: Kunden erhalten für den Preis einer Trimble 2D-Maschinensteuerung eine 3D-GNSS-Maschinensteuerung und bezahlen deren Nutzung nur noch tageweise.

Digitalisierung für Baumaschinen

Dass Maschinensteuerungen für Bagger einen deutlichen Effizienzgewinn beim Aushub bringen, ist bekannt. Viele Anwendungen lassen sich mit 2D-Systemen bewältigen, hier werden dem Maschinisten an seinem Arbeitsplatz auf einem zusätzlichen Display Tiefe, Neigung und Querprofile angezeigt. 3D-Systeme eignen sich hingegen für anspruchsvolle Arbeiten und bei grösseren Projekten, wenn eine schnelle und präzise Durchführung gefordert ist. Das System zeigt dem Maschinisten die exakte Löffelposition für Planien und Aushubarbeiten bei geneigten Flächen und komplexen Geländemodellen. Die Steuerung erfolgt auf Basis eines Datenmodells, das dem Maschinisten genau anzeigt, wo welcher Aushub stattfinden muss.

Zusammenarbeit von zwei bedeutenden Key-Playern

„Unsere Kunden benötigen eine 3D-Maschinensteuerungssystem für besondere Einsätze. Mit unserem neuen Angebot senken wir die Investitionskosten und der Bauunternehmer zahlt für das ausgebaute GNSS-System nur den tatsächlichen Einsatz“. Nicola Probst, Verkaufsleiter von Probst Maveg ist überzeugt, dass Bauunternehmer von dem neuen Angebot profitieren. 90 CHF kostet der tageweise über einen Schalter in der Fahrerkabine zuschaltbare Service. Das 2D-System kann jederzeit ohne tägliche Gebühr genutzt werden.

Auch Sebastian Maffini von Sitech ist überzeugt „dass wir Bauunternehmen mit der Pay-per-Use-Offerte unterstützen, wirtschaftlich zu agieren“. Sitech übernimmt in der Partnerschaft den kompletten Service. Dazu gehören neben Einweisung und Schulung der Maschinisten auch alle Leistungen, damit die Arbeit mit und nach digitalen Daten reibungslos funktioniert. „Wir sichern die Kommunikation zwischen technischem Büro und Baustelle, der Maschinist verfügt immer über die aktuellen Daten“ so Sebastian Maffini.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.