Image
Steelwrist ist ein globaler Hersteller von Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Anbaugeräten für Bagger mit Hauptsitz in Schweden. Das Unternehmen stellt Mitte März in Hamburg seinen neuen Tiltrotator der dritten Generation vor.
Foto: Steelwrist AB 
Steelwrist ist ein globaler Hersteller von Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Anbaugeräten für Bagger mit Hauptsitz in Schweden. Das Unternehmen stellt Mitte März in Hamburg seinen neuen Tiltrotator der dritten Generation vor.

Unternehmen

Steelwrist weiht Standort in Hamburg ein

Am 13. März 2024 wird Steelwrist den neuen Standort der Steelwrist Deutschland GmbH in Hamburg einweihen und gleichzeitig mit dem Tiltrotator der dritten Generation eine besondere Produktinnovation präsentieren.

Das Herzstück der Markteinführung wird das erste Modell der Steelwrist-Tiltrotatoren der dritten Generation sein, das maßgeblich positiven Einfluss nehmen wird auf die künftige Kraftstoffeffizienz, Sicherheit und Vielseitigkeit des Baggers. Im Anschluss an die Hamburger Veranstaltung werden alle neuen Produkte auf der Intermat in Paris gezeigt.

Größte Produkteinführung in der Geschichte des Unternehmens

Steelwrist ist ein Hersteller von Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Arbeitsgeräten für Bagger mit globaler Präsenz und eigener Organisation in 19 Ländern. Im Laufe der Unternehmensgeschichte stand das Engagement für die Effizienz der Erdbewegung von Baggern im Mittelpunkt der Entwicklung neuer Produkte.

Während der Einführungsveranstaltung wird Steelwrist zum ersten Mal seinen Tiltrotator der dritten Generation vorstellen, der über mehrere innovative Funktionen sowohl aus Hardware- als auch aus Softwaresicht verfügen wird. Dazu gehören neue Technologien für die Sicherheit der Kupplungsverriegelung und die einfache Wartung. Als Teil der Quantum-Steuerungsplattform wird eine Kombination aus neuen Hardwarekomponenten und Installationsunterstützungsanleitungen gezeigt, die einfache Installationen und Fernunterstützung auf ein neues Niveau heben wird.

Effizienz von Baggern verbessern

Obwohl der Tiltrotator der dritten Generation das Herzstück der Markteinführung sein wird, werden gleichzeitig mehrere neue Produkte vorgestellt, darunter, aber nicht beschränkt auf, eine neue Reihe leichter Greifer und eine neue Reihe hydraulischer Verdichter mit extrem niedrigem Öldurchfluss und Verdichtungsleistung Verhältnis, wodurch es sich perfekt unter einem Tiltrotator eignet. Neben Neuigkeiten rund um den Tiltrotator, das Steuerungssystem, die Sensortechnologie und die Arbeitsgeräte der dritten Generation wird Steelwrist auch eine neue Produktkategorie einführen, die das breite Produktportfolio für die Effizienz von Baggern weiter ausbaut.

„Mittlerweile haben viele vorausschauende Baggerbesitzer und -betreiber auf der ganzen Welt die enormen Effizienzsteigerungen verstanden, die ein Tiltrotator einem Bagger verleiht. Offensichtlich gut für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden und auch für die Umwelt. Unsere Produkte verbessern jedoch nicht nur die Effizienz von Baggern, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung der Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Mit unserem Tiltrotator der dritten Generation hoffen wir, einen neuen Standard zu setzen“, sagt Stefan Stockhaus, CEO von Steelwrist.

Einweihung des neuen Werks in Deutschland

Die Auftaktveranstaltung markiert auch die offizielle Einweihung des neuen Steelwrist-Werks in Hamburg, Deutschland. Im Jahr 2023 wurde die Tochtergesellschaft Steelwrist Deutschland GmbH gegründet, um die Präsenz des Unternehmens und die Fähigkeit, auf die wachsende Nachfrage in diesem wichtigen Markt zu reagieren, weiter zu stärken. Die jüngsten Expansionen in Finnland und Frankreich zeigen das Engagement, die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, mit verbesserter Unterstützung für Händler und lokalen Lagerbeständen an Produkten und Ersatzteilen.

Neue Produkte auf der Intermat

Im Anschluss an die Hamburger Einführungsveranstaltung werden alle neuen Steelwrist-Produkte vom 24. bis 27. April 2024 auf der Intermat in Paris, Frankreich, gezeigt. Diese internationale Messe lädt Branchenexperten, Auftragnehmer und Betreiber ein, die Innovation und fortschrittliche Technologie zu erleben, die Steelwrist ausmacht. (HS/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Passwortrichtlinien in Ihrem Betrieb stellen eine präventive Maßnahme gegen Cyberkriminalität dar

Studie zur Cybersicherheit

Kleine Unternehmen im Visier von Cyberkriminellen

Die Risikowahrnehmung der Unternehmen, von einem Cyberangriff getroffen zu werden, sinkt, zeigt eine aktuelle Cyberstudie der HDI. Gleichzeitig wurden in der Vergangenheit häufiger kleinere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitenden Opfer von Cyberattacken.

    • IT
Image
Setzten den Spatenstich (v.l.n.r): Alexander Adler (CEO Projektentwickler), Mannheims Oberbürgermeister Christian Specht, der CEO der HD Hyundai Infracore Seunghyun Oh und Johann Georg Adler (Projektentwickler)

Unternehmen

Develon setzt Spatenstich für deutschen Standort

Anfang September 2023 starteten die Arbeiten für den neuen Develon Standort in Mannheim mit dem symbolischen ersten Spatenstich.

    • Baumaschinen, Unternehmen
Image
Erfahrene Führungskraft: Stefan Bergström leitet die Marketing- und Vertriebsaktivitäten der Rototilt Group AB.

Unternehmen

Neuer Marketing- und Vertriebsleiter bei Rototilt

Stefan Bergström ist neuer Marketing- und Vertriebsleiter der Rototilt Group AB.

    • Anbaugeräte, Baumaschinen, Unternehmen
Image
Spätestens ab 2025 werden in Essen keine Hydraulikhämmer mehr produziert

Unternehmen

Epiroc schließt Standort in Essen

Epiroc wird zur Effizienzsteigerung in seinem Segment „Werkzeuge und Anbaugeräte“ das Werk in Essen schließen.

    • Anbaugeräte, Gewinnung, Unternehmen