Live-Vorführungen rund um die Maschinensteuerung erwarten die Besucher der Roadshow 2019.
Foto: Topcon

Roadshow zu digitalen Technologien

Topcon macht die Branche schlau

Im Rahmen einer Roadshow in Bayern möchte Topcon Anwendern das notwendige Rüstzeug für digitale Technologien für den Infrastrukturausbau vermitteln. Start ist im Oktober.

Inhaltsverzeichnis

Die Digitalisierung von Infrastrukturprozessen hält in der Bau- und Vermessungsbranche Einzug. Diese Entwicklung birgt Potenzial zur Steigerung der Effizienz und Produktivität aller am Bauprozess beteiligten Akteure.

Auf der Vermittlung des dafür notwendigen Wissens liegt der Fokus der diesjährigen Topcon-Roadshow Süd. Mit Fachgesprächen, Kurzvorträgen, Live-Demos und der Möglichkeit selbst zu testen, erhält der Fachbesucher einen umfassenden Einblick in moderne Vermessungstechnologien, Maschinensteuerungen und Lösungen für die vernetzte Baustelle.

Vorträge, Live-Vorführungen und Praxis-Tests

Positionierungstechnologie ist einer der Schlüssel für einen digitalen Prozess. Für die Erfassung des Ist-Zustands und den laufenden Abgleich zwischen Ist und Soll werden hohe Anforderungen an Präzision bei gleichzeitig einfacher Handhabung gestellt. Bauprofis haben auf dieser Roadshow die Möglichkeit, verschiedene Topcon-Technologien, von der Totalstation über GNSS-Empfänger bis hin zur Maschinensteuerung, selbst zu testen.

Kurze Vorträge und Einzelberatungen zeigen schließlich, wohin die digitale Reise geht. Die Besucher dieser Roadshow erfahren, wie sie über UAV, Totalstation und GNSS-Empfänger „Big Data“ zu ihren Gunsten sammeln, lesen, bewerten und nutzen können.

Komplexes Grabenprofil in nur einem Arbeitsgang

Wie aus Daten letztendlich reale, ineinandergreifende Bauprozesse werden, können die Besucher auch live erleben. Ein mit 3D-Maschinensteuerung ausgestatteter Bagger wird zum Beispiel demonstrieren, wie smart sich selbst ein komplexes Grabenprofil in nur einem Arbeitsgang modellieren lässt. Er ist Teil des gesamten Bauprozesses, in dem alle Einzelprozesse effizient ineinandergreifen: von der Befliegung mit einem UAV, der Datenauswertung und Weiterverarbeitung in Softwareprogrammen über die anschließende Übertragung und digitale Steuerung der ausführenden Maschinen, bis hin zur abschließenden Qualitätskontrolle.

Partner aus der Industrie

Unterstützt wird die Roadshow wieder durch namhafte Partner aus der Industrie. Der Roadshow-Truck von Topcon macht Station in Würzburg-Estenfeld am 16.10.2019 und in Hohenlinden am 18. und 19.10.2019. Die Veranstaltungen finden jeweils von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt, am Samstag bis 13.00 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung:

www.topconpositioning.com/de/roadshow-2019

Archiv

Topcon zeigt die digitale Baustelle

Topcon Deutschland präsentiert an drei Stationen digitale Technologien für die Umsetzung von Infrastrukturprojekten. Im Zentrum stehen dabei die Vermessung und Maschinensteuerung. BIM-gerechte Planung und Ausführung wird sukzessive von der öffentlichen Hand gefordert.

Archiv

Offizieller Technologiepartner

Trimble wurde als offizieller Technologie-Partner für die 2015 Roadshow von Liebherr ausgewählt. Die Roadshow startet Anfang April mit fünf Stationen in Österreich und der Tschechischen Republik.

Dank GNSS-Empfänger am Heck der Maschinen kann der Bauprozess millimetergenau gesteuert werden.

Leica und Kiesel

Digitales Maschinentuning

Leica Geosystems und Kiesel arbeiten beim digitalen Maschinentuning zusammen. Mit der angebotenen 2D- oder 3-D-Technik werden die Maschinen präziser und produktiver.

Archiv

Der digitalisierte Steinbruch

Topcon informiert seine Besucher auf der Steinexpo darüber, wie ein reibungsloser Ablauf in der Gewinnung vonstatten gehen kann.