Foto: Foto: Intermat

Archiv

Baumaschinentreffen in Paris

Die kleinere, französische Schwester der bauma - die Intermat - lädt vom 20. bis 25. April 2015 zum großen Baumaschinentreffen nach Paris-Nord Villepinte. In diesem Jahr steht die Messe ganz im Zeichen des Betons: Auf der Veranstaltung der World of Concrete Europe (WOC Europe) wird sich die gesamte Betonbranche anlässlich der kommenden Intermat ein Stelldichein in Paris geben.

Vom 21. bis 24. April 2015 bietet die WOC Europe ein breit gefächertes Programm an Vorträgen und Workshops. Sie befassen sich vor allem mit technischen Innovationen und Fertigungsverfahren für außergewöhnliche Bauwerke. Weiter unten haben wir wichtige Veranstaltungen aufgelistet. Architekten und Designer sind begeistert von Material Beton und haben es verstanden, das hervorragende Potenzial an strukturellen und dekorativen Eigenschaften zu nutzen. Die Intermat präsentiert ein umfassendes Angebot für die Betonindustrie, von vorgelagerten (Baustoffe, Produkte und Zusatzmittel) bis zu nachgeordneten Branchenbereichen (Zierbeton, Beschichtung und Putz, Engineering und Services). Abgesehen von den Baustoffen selbst werden natürlich auch die Maschinen gezeigt, die bei der Gewinnung von Betonzuschlägen eingesetzt werden.

Komatsu Europe International N.V. stellt den PC490/LC-11 Hydraulikbagger auf dem europäischen Markt vor. Der neue Bagger zeichnet sich durch eine 11% höhere Kraftstoffeffizienz, eine verbesserte Kabine sowie höhere Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit aus. Die Antriebe des Baggers, die der Abgasnorm EU Stufe IV entsprechen, basieren auf der Motorentechnologie der Stufe IIIB-Modelle. Vince Porteous, Produktmanager bei Komatsu Europe International erklärt: „Dieser neue Bagger entspricht nicht einfach nur der Abgasnorm EU Stufe IV. Er bietet eine deutliche Steigerung der Kraftstoffeffizienz, 3G-Kommunikation, verbesserten Fahrerkomfort und neue Sicherheitsfunktionen“.

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) zeigt einige seiner neuesten Bagger, Radlader und Kompaktmaschinen, darunter auch den L90H, der im Kundensegment Steinbrüche und Kiesgruben zu sehen sein wird. Im Außenbereich können Messebesucher nur wenige Minuten vom Stand in der Halle entfernt einige dieser Modelle in Aktion erleben. Die beliebte Demoshow im Außengelände ist das Highlight des Volvo-Messeauftritts. Die neuen Maschinen sind produktiv, kraftstoffeffizient und noch leichter zu bedienen und zu warten.

Renault Trucks wird seine Baureihen für den Baustelleneinsatz präsentieren. Der Renault Trucks-Stand wird insbesondere den Renault Trucks C XLOAD Betonmischer, den Renault Trucks C 8x4 Tridem und den Renault Trucks K Xtrem zeigen. Für Anwendungen im Steinbruch steht der Renault Trucks K 8x4 Xtrem zur Verfügung, der sich insbesondere durch sein verstärktes Fahrgestell und das neue, automatisierte Getriebe Optidriver Xtrem auszeichnet.

Case Construction Equipment organisiert während der Intermat an allen Tagen Sonderfahrten per Shuttle-Bus zum Case Kundenzentrum Paris (Monthyon). Im Case Customer Center Paris angekommen können Kunden auf dem Vorführ- und Testgelände verschiedene Maschinen in Aktion erleben und unter realen Einsatzbedingungen testen. Nach dem informativen halbtägigen Besuch bei Case bringt ein Shuttle-Bus die Besucher zum Ausstellungsgelände der Intermat zurück, wo sie ihren Messebesuch fortsetzen können.

Vorträge zum Thema Beton

Im Rahmen der Intermat bietet die World of Concrete Europe vom 21. bis 24. April 2015 ein breit gefächertes Programm an Vorträgen und Workshops. Sie befassen sich vor allem mit technischen Innovationen und Fertigungsverfahren für außergewöhnliche Bauwerke. Freier Eintritt. Simultanverdolmetschung Englisch und Französisch.

Dienstag, 21. April 2015

10.00 bis 11.30 Uhr: Vortrag zur Messeeröffnung von Rudy Ricciotti, Architekt und Ingenieur, ausgezeichnet mit dem französischen Architekturpreis 2006 sowie der Goldmedaille der Architekturakademie

14.00 bis 15.00 Uhr: Die Nachbehandlung: Wie werden die Eigenschaften des Betons erhalten? Vom frischen zum ausgehärteten Beton. Warum und wie nachbehandeln? Referent: Gregory Kubisztal, Vorsitzender des Marketingausschusses des Verbands SYNAD

15.15 bis 16.15 Uhr: Zierbeton: Gibt es Grenzen für Kreativität? Referenten: Frédéric Ljung, Präsident von Moderne Methode, und Mike Archambault, Preisträger des renommierten „Decorative concrete Hall of Fame“ und technischer Leiter von Moderne Methode

16.30 bis 17.15 Uhr: Instandhaltung von Betonbauteilen: Reinigung und Prävention durch Harzinjektionen, Referent: Benoît Baulande, Mitglied des Ausschusses VECU (öffentliche Straßen, Plätze, Städtebau) Instandhaltung von Betonstrukturen. Informationen über die Reparatur von Rissen, Abplatzungen, Mauerfugen usw., Referent: Christophe Chevalier, Mitglied des Specbea

Mittwoch, 22. April

10.00 bis 11.00 Uhr: Die neue Beton-Norm NF EN 206/CN: für Qualitätsbeton und nachhaltige Bauwerke, Referent: Cimbeton

11.15 bis 12.15 Uhr: Neue Funktionalitäten von Spezialbeton und innovativem Beton, Isolierbeton, Dränbeton, selbstreinigender Beton, Referent: Cimbeton

13.45 bis 14.45 Uhr: Risikovermeidung durch Betonnachbehandlungen. Warum nachbehandeln? Was passiert, wenn nicht nachbehandelt wird? Wie können Risse vermieden werden? Referent: Benoît Baulande, Mitglied des technischen Ausschusses des Synad

15.00 bis 16.00 Uhr: Sanierungslösungen für dünne Wandstärken, Referent: Giovanni Martinola, Ingenieur Materialwissenschaft - Mitglied des Synad

Donnerstag, 23. April

10.00 bis 11.00 Uhr: Zierbeton: Ausführungen und Techniken, Referent: Ausschuss Vecu (öffentliche Straßen, Plätze, Städtebau)

11.15 bis 12.15 Uhr: Workshop Cemex

13.45 bis 14.45 Uhr: Workshop SIKA. Präsentation von Sika-Lösungen für technischen Beton am Beispiel von wasserdichtem Beton

15.00 bis 16.00 Uhr: Workshop YARA. Calciumnitrat als Korrosionshemmer. Referent: Grégory Aillet (Verkaufsleiter Nitrate Yara France)

16.15 bis 17.15 Uhr: Workshop Chryso

Freitag, 24. April

15.00 bis 16.00 Uhr: Workshop Wam France.

Archiv

180.000 kommen zur Intermat

Die 10. Intermat war nach Meinung der Veranstalter ein Erfolg. Die Messe hat ihre Pforten am 25. April 2015 geschlossen. An sechs Tagen wurden 183.000 Besucher gezählt, darunter 131.624 namentlich bekannte. Das Ergebnis ist im Vergleich zu den Teilnehmerzahlen der Rekordveranstaltung 2012 zwar leicht rückläufig (-8,5%), jedoch vor dem Hintergrund der komplexen und unsicheren Konjunkturlage ausgesprochen zufriedenstellend.

Archiv

Weitere Optitrack-Modelle

OptiTrack ist ein Antriebssystem auf der Basis von in der Vorderachse untergebrachten Hydraulikmotoren. Dies liefert dem Fahrzeug vorübergehend zusätzliche Antriebskraft. Das System ist für den Renault Trucks C erhältlich und wird künftig für die Achskonfigurationen 8x4 und 8x2*6 angeboten.

Archiv

Neuer Vorsitzender des Hauptausschusses Technik

Der Hauptausschuss Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie hat Dr.-Ing. Matthias Jacob einstimmig zu seinem Vorsitzenden gewählt. Jacob ist damit zugleich neuer Vizepräsident Technik des Bau-Spitzenverbandes. Er löst Dipl.-Ing. Klaus Pöllath ab, der in den Ruhestand getreten ist.

Archiv

Hübner soll neuer Präsident werden

Das Präsidium des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie hat beschlossen, der Mitgliederversammlung die Wahl von Dipl.-Ing. Peter Hübner, Mitglied des Vorstands der Strabag AG, Köln, zum neuen Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zu empfehlen.