Foto: Foto: Caterpillar/Zeppelin

Archiv

Mit neuen Assistenzsystemen ausgestattet

Die neue Cat Tandemvibrationswalze CD54B in der Klasse von 8 bis 11 t bietet 1700 mm breite Bandagen, eine Druckberieselungsanlage, Drehschemellenkung und Verbesserungen bei der Cat Verdichtungskontrolle, womit der Fahrer ein höheres Leistungsniveau erreichen kann.

Der Cat Motor C3.4 mit einer Nennleistung von 75 kW (102 PS) erfüllt die EU-Emissionsnorm Stufe IV und der automatische Eco-Modus des Motors arbeitet bei veränderlichen Motordrehzahlen, um Kraftstoff zu sparen und Geräuschpegel zu senken. Die serienmäßige 180-Grad-Drehbarkeit des Sitzes bzw. die optionale 360-Grad-Positionierung verbessern die Sichtverhältnisse für den Fahrer. Durch die neue Handradlenkung entfällt die Frontlenkkonsole, sodass der Fahrer die Wasserberieselungsleistung besser überwachen kann. Bei der Walze CD54B sorgt die Drehschemellenkung an jeder Bandage für optimale Steuerbarkeit auf kleinen Baustellen, außerdem kann die Walze mit geteilten Bandagen ausgerüstet werden,. Der große Bandagenversatz von 1,3 m erlaubt bis zu 3 m Überdeckung und damit hohe Leistung auf dünnen Schichten. Das Vibrationssystem mit zwei Amplituden und zwei Frequenzen ist auf hohe Verdichtungsleistung bei Schichten jeder Dicke ausgelegt. Eine verstellbare Vibrationsautomatik trägt zur Vermeidung von Überverdichtung bei und sorgt für Gleichmäßigkeit am Anfang und am Ende der einzelnen Übergänge. Die automatische Geschwindigkeitsregelung erleichtert die Einhaltung der Stoßintervalle zur Erzielung einer optimalen Verdichtungsleistung.

Die Verdichtungseinstellautomatik (AAC, Auto-Adjustable Compaction), die auf einfache Bedienung und optimale Verdichtung ausgelegt ist, sorgt für die höchstmögliche Amplitude, bei der weder Unter- noch Überverdichtung eintreten. Das AAC-System nutzt sowohl die vordere als auch die hintere Bandage und kann die Einstellung über das gesamte Amplitudenspektrum in wenigen Sekunden vornehmen und so eine gleichmäßige, homogenere Verdichtung der gesamten Schicht fördern. Somit sorgt das System in kürzester Zeit für eine effizientere, homogenere Verdichtung.

Systeme zur Kartierung von Übergangszahl, Verdichtungswert und Temperatur liefern Echtzeitwerte, die die ausgeführten Übergänge und die Schichttemperaturen anzeigen. Das verringert Unregelmäßigkeiten beim Walzschema. Durch Übermittlung der Daten zur bearbeiteten Fläche und der Übergangszahl über die Betriebsanzeigen mehrerer Maschinen hilft das System „Kommunikation von Maschine zu Maschine" bei der ständigen Koordinierung der Walzschemata. Mit einem Blick auf die Farbanzeige können die Fahrer erkennen, welche Flächen bearbeitet und wie viele Übergänge ausgeführt worden sind. Das System erleichtert die gestaffelte Verdichtung, wenn mehrere Maschinen nach Walzschemata mit fünf oder sieben Übergängen arbeiten.

Die Verdichtungsmesswert-Technologie arbeitet mit einem Beschleunigungsmesser an der Bandage, um die Kräfte der Vibrationsbandage zu messen und aufzuzeichnen. Eine auf den aufgezeichneten Kräften beruhende Berechnung dient zu Ermittlung eines einheitenlosen Werts (kombinierter Steifigkeitswert), der auf die Steifigkeit der aktuellen und tragenden Schichten unter der Bandage hinweist. Das System kann mit RTK-Genauigkeit arbeiten und dadurch bestmögliche satellitengestützte Positionierung bieten. Es kann Daten zu Verdichtung, Frequenz und Übergangszahl spezifischen Standorten zuordnen.

Archiv

Mit neuen Assistenzsystemen

Die neue Cat Tandemvibrationswalze CD54B in der Klasse von 8 bis 11 Tonnen bietet 1700 mm breite Bandagen, eine Druckberieselungsanlage, Drehschemellenkung und Verbesserungen bei der Cat Verdichtungskontrolle, womit der Fahrer ein höheres Leistungsniveau erreichen kann.

Archiv

Tandemwalze mit Oszillation

Caterpillar baut seine Reihe an Straßenbaumaschinen um weitere knickgelenkte Tandem-Vibrationswalzen aus. Die neuen Modelle heißen CB13, CB15 und CB16. Das bewährte Vibrationssystem wird jetzt ergänzt durch die Kombination aus Vertikalvibration an der Vorderbandage und Schwingungsvibration bzw. oszillierender Verdichtung an der Hinterbandage.

Archiv

Erprobte Lösungen für Asphalt- und Erdbau

Vor mehr als 30 Jahren präsentierte HAMM als erster Walzenhersteller eine Oszillationsbandage für Tandemwalzen. Alleine in den vergangenen 5 Jahren haben die Spezialisten für Verdichtungstechnik über 3.000 Maschinen mit dieser Technologie ausgeliefert. Heute besitzt jede vierte Tandemwalze, die das Werk in Tirschenreuth verlässt, eine Oszillationsbandage. Ein Grund dafür ist die große Modellvielfalt, denn HAMM hat mit über 30 Modellen das weltweit mit Abstand größte Angebot an Oszillationswalzen. Dazu kommt: Ausschließlich HAMM baut Oszillations-Tandemwalzen in der Kompaktklasse sowie Walzenzüge für den Erdbau, die mit Oszillation verdichten können. Und nicht zuletzt hat HAMM Oszillationswalzen für alle Märkte im Programm.

Archiv

Erprobte Lösungen für Asphalt- und Erdbau

Vor mehr als 30 Jahren präsentierte HAMM als erster Walzenhersteller eine Oszillationsbandage für Tandemwalzen. Alleine in den vergangenen 5 Jahren haben die Spezialisten für Verdichtungstechnik über 3.000 Maschinen mit dieser Technologie ausgeliefert. Heute besitzt jede vierte Tandemwalze, die das Werk in Tirschenreuth verlässt, eine Oszillationsbandage. Ein Grund dafür ist die große Modellvielfalt, denn HAMM hat mit über 30 Modellen das weltweit mit Abstand größte Angebot an Oszillationswalzen. Dazu kommt: Ausschließlich HAMM baut Oszillations-Tandemwalzen in der Kompaktklasse sowie Walzenzüge für den Erdbau, die mit Oszillation verdichten können. Und nicht zuletzt hat HAMM Oszillationswalzen für alle Märkte im Programm.