Image
Der Tagungssaal im Sheraton Pelikan, in Hannover.
Foto: Manico.TV, Köln
Der Tagungssaal im Sheraton Pelikan, in Hannover.

Kanalgipfel 2021

Die Substanz unserer Kanalisation

Mit großem Erfolg fand der 7. Kanalgipfel am 15. und 16. September 2021 in Hannover als Hybrid-Veranstaltung statt. Zum ersten Mal wurde die Tagung gemeinsam von der Fachhochschule Aachen und der Stein & Partner GmbH organisiert.

Trotz pandemiebedingter Beschränkungen konnten rund 100 TeilnehmerInnen in Präsenz und rund 40 TeilnehmerInnen online teilnehmen. Die begleitende Fachausstellung wurde für intensive Gespräche und den Erfahrungsaustausch gerne genutzt und wird auf Wunsch der TeilnehmerInnen in den nächsten Jahren erweitert.

Strategische Werterhaltung

Neue Denk- und Handlungskonzepte zur strategischen Werterhaltung der Kanalisation sind dringend geboten! Und so waren wesentliche Themenkomplexe die Alterung der Abwasserinfrastruktur, der Mangel an Fachkräften und Ingenieuren, der steigende Anpassungsdruck unserer Abwasserinfrastruktur an den Klimawandel, die wachsende Komplexität dieser Systeme und last but not least der Wettbewerb um knappe öffentliche Mittel im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung der Bildungsinfrastruktur und anderer Infrastruktursysteme, wie Straße, Schiene, Brücken und Tunnel. Eine integrale Betrachtung der mit diesen Themenkomplexen zusammenhängenden technischen, kaufmännischen und gesellschaftlichen Managementaspekte wurde durch das breite Referentenspektrum, bestehend aus Juristen, Bürgermeistern, Wirtschaftswissenschaftlern und natürlich Ingenieuren ermöglicht. Vortragsthemen waren unter anderem:

  • Möglichkeiten der Gestaltung von Rahmenverträgen über Planungs- und Bauleistungen
  • Technischer und kaufmännischer Substanzwert als Beurteilungsgröße für Buchwertverluste
  • Bedeutung der Kanalsanierungsstrategie 2030 für die Entscheidungen der Gemeinde Willstätt aus kaufmännischer Sicht
  • Bedeutung des neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen (Doppik) für Investitionsentscheidungen
  • Nachhaltigkeit von Gebührenkalkulationen
  • zeitgemäße Konzepte der Bürgerkommunikation
  • Implementierung integraler Projektansätze in einer agilen Verwaltung
  • Instrument zur Erstanalyse von Substanzentwicklung und Instandhaltungsnotwendigkeiten.

Die Referenten lieferten damit die wichtige Grundlage, um gemeinsam mit den TeilnehmerInnen zu diskutieren, wie unsere Branche effizienter, attraktiver und öffentlicher wird. Öffentlich bedeutet in diesem Zusammenhang sich zu öffnen und die Suche nach Lösungsansätzen nicht als rein technische Aufgabenstellung zu betrachten.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr.-Ing. Robert Stein, Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH und Prof. Karsten Kerres, FH Aachen, University Of Applied Sciences.

Nächster Kanalgipfel in Wuppertal

Der 8. Kanalgipfel findet am 28. und 29. September 2022 in den beeindruckenden Räumlichkeiten der historischen Stadthalle von Wuppertal statt. Das Programm steht ab Ende Februar 2022 unter www.kanalgipfel.de zur Verfügung. Im Fokus der nächsten Veranstaltung stehen: Entwicklung von Bau- und Sanierungskosten, bedarfsorientierte Inspektionsstrategien, Finanzierung von Schwammstadtkonzepten, Korrelation und Abgleich von kaufmännischen und technischen Datenbanken, koordinierte Sanierung von Kanal und Straße sowie Mitarbeitergewinnung, -bindung und -motivation.

Image
Die Referenten lieferten viele Anregungen für eine lebhafte Diskussion.
Foto: Manico.TV, Köln
Die Referenten lieferten viele Anregungen für eine lebhafte Diskussion.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image

Gütesicherung Kanalbau

Gefahrenpotenziale auf Baustellen vermeiden

Die Außendienstler der Gütegemeinschaft Kanalbau stoßen bei Baustellenbesuchen immer wieder auf Mängel. Sie werden hier aufgezeigt und die fachgerechte Ausführung dargestellt.

Image
eCutter – In der grabenlosen Kanalsanierung erleichtern intelligente Robotersysteme die Arbeit im Rohr. Emissionsfrei und leise können sowohl Schäden erfasst, als auch Instandhaltungsarbeiten ausgeführt werden.

Grabenlose Kanalsanierung

Pipetronics baut weitere Kompetenzfelder auf

Die Pipetronics GmbH & Co. KG stellt sich in diesen Tagen strategisch neu auf. Dabei stehen innovative Technologien zur grabenlosen Kanalsanierung weiterhin im Fokus der Unternehmenstätigkeit.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Unternehmen
Image
Das erste zementfreie Betonkanalsystem wurde zur IFAT in München präsentiert.

Klimafreundliches Abwasserkanalsystem

Zementfreier Geopolymerbeton

100 Prozent zementfrei, eine erhöhte Säureresistenz und bis zu 70 Prozent geringere CO2-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Kanalsystemen – dies sind die wesentlichen Leistungsmerkmale von next.beton, einem innovativen Kanalsystem, das demnächst auf dem deutschen Markt zur Verfügung stehen wird.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Zement, Zusätze
Image

Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft Kanalbau

Güteschutz mit Herz und Hirn

Der Festredner Prof. Dr. Ingo Froböse prägte das Motto der Veranstaltung: Herz und Hirn, kurzum das ganze System funktioniert besser, wenn investiert wird.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau