Foto: Abbildung: Saarlndischer Landesbetrieb fr Straenbau

Archiv

Komplettierung im Saarland

Die für die Komplettierung der A 8 verantwortlichen Mitarbeiter des Landesbetriebs für Straßenbau haben den Ausbau der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Merzig - Wellingen und Merzig - Schwemlingen vorgestellt.

Seit Fertigstellung der A 8 zwischen der Anschlussstelle Perl-Borg und der Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg hat die Bedeutung dieser Verkehrsachse stark zugenommen. Auch der baldige Lückenschluss auf Luxemburger Seite wird die Attraktivität dieser Verkehrsverbindung steigern. Vor diesem Hintergrund steht im Saarland nun die Komplettierung der A 8 zwischen Wellingen und Schwemlingen an, die seit dem Jahr 2005 Bestandteil des Bundesverkehrswegeplanes ist.

Die ursprünglichen Planungen sahen bereits einen durchgehend zweibahnigen Autobahnquerschnitt mit zwei Fahrstreifen für jede Richtung vor. In einem ersten Schritt konnte aber auf einem 3,5 km langen Abschnitt nur eine Fahrbahn endgültig reaslisiert werden. Inzwischen entspricht die frühere Planung nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik, insbesondere im Hinblick auf die Fahrbahnbreiten, die Anforderungen an die Tragfähigkeit des Straßenkörpers und den Lärmschutz. Daher mussten die Planung grundlegend überarbeitet und ein neues Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Seit März 2014 liegt Baurecht für diese Maßnahme vor. Im Juli 2014 erhielt die saarländische Straßenbauverwaltung die Finanzierungszusage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Im Januar und Februar 2015 werden im Vorfeld des Straßenbaus die erforderlichen Rodungsarbeiten durchgeführt. Für März 2015 ist der eigentliche Baubeginn der Maßnahme anvisiert. Die Gesamtbauzeit ist mit 4 Jahren veranschlagt, so dass der Bau nach derzeitigem Stand Ende 2018 abgeschlossen sein soll.

Die Gesamtbaumaßnahme umfasst den Neubau und die grundhafte Erneuerung der A 8 auf 6 km Länge und teilt sich in vier Bauphasen: Bauphase 1 beginnt mit dem Neubau der Kohlenbruch-Talbrücke im April 2015 und des Talbauwerks bei Weiler im Juni 2015. Beide Bauwerke werden voraussichtlich bis Oktober 2016 fertiggestellt sein. Bauphase 2 sieht den Neubau und die grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Saarbrücken vor. Sie beginnt im Juli 2015 soll bis Juni 2016 andauern. Eine zeitweise Sperrung der Anschlussstelle Schwemlingen ist hier unumgänglich. Vorgesehen ist die Sperrung der Auffahrt in Richtung Saarbrücken von Juli bis August 2015. Die Sperrung der Ausfahrt aus Richtung Luxemburg soll von Juli bis Oktober 2015 andauern. Anschließend folgt die Bauphase 3 mit Neubau und grundhafter Erneuerung der Richtungsfahrbahn Luxemburg einschließlich der Errichtung von Lärmschutzwänden auf rund 1,8 km Gesamtlänge. Diese Phase wird von Juli 2016 bis voraussichtlich November 2017 in Anspruch nehmen. Baubedingt muss an der Anschlussstelle Schwemlingen der Auffahrtsast in Richtung Luxemburg für den Zeitraum von Juli 2016 bis voraussichtlich März 2017 gesperrt werden. Die Bauphase 4 sieht die Sanierung der bestehenden Talbauwerke und den Umbau des bestehenden Parkplatzes "Weiler-Süd" vor. Hier werden statt bisher fünf zukünftig 22 Lkw-Stellplätze zur Verfügung stehen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 44 Mio. Euro.

Foto: Foto: MWAEV

Archiv

Komplettierung der A 8

Nach jahrzehntelangem Einsatz startete die Komplettierung der A 8 bei Merzig. Anke Rehlinger, Saarlands Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, nahm gemeinsam mit Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, den Spatenstich für das 44 Millionen Euro Bauprojekt vor.

Foto: Foto: BMVI

Archiv

Freie Fahrt im Saarland

Die A 8 zwischen den Anschlussstellen Merzig-Wellingen und Merzig-Schwemlingen wurde für den Verkehr freigegeben. Der 6,1 km lange Abschnitt verfügt nun über vier Fahrspuren mit Seitenstreifen sowie Lärmschutzwände und -wälle.

Foto: Foto: Strassen.NRW

Archiv

Zwei Jahre Dauerbaustelle

Heute hat die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm mit umfangreichen Arbeiten auf der A 2 begonnen. Bis Mitte 2017 saniert der Landesbetrieb zwischen der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost auf 9,3 km die Fahrbahn und fünf Brücken.

Foto: Foto: Wikipedia/RaBoe

Archiv

Bauarbeiten bei Bremen

Autofahrer müssen bis voraussichtlich Mitte August, auf der A 27 zwischen der Anschlussstelle Achim-Nord und dem Bremer Kreuz mit Behinderungen rechnen. Grund sind Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn in beiden Fahrtrichtungen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.