Foto: Liebherr

Liebherr

Raupenbagger R 922 mit dem IF Design Award prämiert

Der im Oktober 2018 weltweit eingeführte Raupenbagger ist im Rahmen einer Abendgala am 15. März in der BMW-Welt in München in der Kategorie Produkt-Design ausgezeichnet worden.

Der R 922 mit einem Einsatzgewicht von 22 t und einer Motorleistung von 120 kW / 163 PS wurde von Liebherr-France SAS in Colmar (Frankreich) entwickelt und wird dort auch produziert. Wie alle Modelle der Raupenbaggergeneration 8 des Herstellers wurde auch beim R 922 der Aufbau vollständig überarbeitet, was sich in verbessertem Komfort, gesteigerter Sicherheit, besserer Ergonomie und einer höheren Leistungsfähigkeit für den Bediener ausdrückt.

Die vor 65 Jahren ins Leben gerufene Auszeichnung IF Product Design Award wird jährlich weltweit für besonders gutes Produkt-Design in den Kategorien Produkt, Verpackung, Kommunikation, Innenaufbau, Geschäftskonzept, Erlebnis für den Benutzer und Aufbau verliehen.

Auf der bauma wird der Raupenbagger R 934 mit einem Motor präsentiert, der der Abgasstufe V entspricht.

Bauma

Liebherr präsentiert über 60 Exponate

Liebherr zeigt auf der bauma Neuheiten aus den Bereichen Baumaschinen, Materialumschlag Mining sowie Komponenten. Das Thema Digitalisierung ist in allen Produktbereichen präsent.

Archiv

Liebherr-Raupenbagger im Kanalbau

Das Bauunternehmen Feickert GmbH mit Sitz in Weilburg/Hessen hat kürzlich einen Liebherr-Raupenbagger R 976 zum Verlegen von Rahmenprofilen in Rosbach angemietet. Das Unternehmen, das bereits 42 Liebherr-Raupenbagger besitzt, war von der Robustheit der Maschine und der von Liebherr angebotenen Lösung überzeugt.

Archiv

Liebherr hat einen guten Lauf

Ins tosende Umfeld der Niagara-Fälle führte die diesjährige Pressefahrt von Liebherr. Dort präsentierte das Unternehmen wieder Rekordzahlen und neue Raupenbagger.

Archiv

Raupenbagger ersetzt Radlader im Kalksteinbruch

Das Familienunternehmen Pongratz Schotterwerk GmbH & Co. KG hat seit Mai 2016 einen Liebherr-Raupenbagger vom Typ R 980 SME im Einsatz. Mit dem 100 Tonnen-Bagger werden, mithilfe einer Steinbrecher-Kugel, das Gestein vorbereitet und anschließend auf die Muldenkipper geladen.